29.10.2017 – Kultur am Vormittag – Vol. 2

Von Frauen für Frauen – „Protestantische Kämpferinnen und streitbare Nonnen“

Die Straubinger Stadträtinnen, die Gleichstellungsbeauftragte Hedi Werner und der Paul-Theater e.V. laden zur zweiten Veranstaltung unter dem Titel „Kultur am Vormittag“. Passend zum Lutherjahr geht es um das Thema „Protestantische Kämpferinnen und streitbare Nonnen“. Referentin ist die Historikerin Nadja Bennewitz aus Nürnberg. Sie ist bekannt als mitreißende Rednerin, die anschaulich und lebendig geschichtliche Frauenthemen vermittelt. So wird sie der Frage nachgehen, was die Reformation den Frauen brachte: Individuelle Emanzipation oder Festschreibung auf Ehe und Haushalt? Frauen beteiligten sich an den religiösen Veränderungen, sie erschienen vielerorts selbstbewusst in der Öffentlichkeit. Doch dann traten sie mit der Institutionalisierung der neuen Kirche wieder in den Hintergrund. Insgesamt war die Reformation eine vielversprechende und ebenso zerstörerische Umbruchszeit, die auch die Geschlechterverhältnisse durcheinander wirbelte. Der Vortrag von Nadja Bennewitz beginnt um 11.30 Uhr.
(Quelle: -sonett- SRTB)

Rahmenprogramm:
Ab 10 Uhr bietet die Spezerei Fröhlich Brunch.
Michael Aumer spielt Klavier und Thuyet Le Peter stellt Blumengebinde aus.

 

Datum: 29.10.2017

Beginn: 10.00 Uhr Brunch der Spezerei Fröhlich
11.30 Uhr Vortrag von Nadja Bennewitz
Ende ca. 14.00 Uhr

Ticket: Eintritt frei

zum aktuellen Spielplan