16.06.2019 – Anita Horn – I bin so frei

Weltoffen und bodenständig Wald4tlerisch – so präsentiert sich Anita Horns Programm “I bin so frei” mit einer vielseitigen Mischung aus Eigenkompositionen und Standards der Genres Swing, Latin und Pop, die mit eigenen deutschen Texten versehen wurden.

Die Künstlerin vereint humorige Lebensbetrachtungen mit Tiefgang, stellt eine Verbindung zwischen unterschiedlichen musikalischen Stilen her und begeht den Weg aus dem Schubladendenken in eine neu gewonnene Freiheit. Ihrer Muttersprache bleibt sie in allen Liedern unbeirrt treu. So verwandelt sich Stevie Wonders “I wish” zur Hymne aller Putzwütigen, in der sie bekennt, “I wisch für’s Leb’n gern …”. Ungeniert lässt die Vokalistin einen personifizierten “Ohrwurm” über sein Seelenleben philosophieren und übersetzt den Swingstandard “A Fine Romance” mit “A klan’s Pantscherl”.

Dass Anita Horn ihre Wurzeln im niederösterreichischen Waldviertel hat, bleibt keineswegs hinterm Nebelstein verborgen. Vielmehr wird diese Tatsache humorvoll und selbstironisch, aber dennoch liebevoll herausgearbeitet. So versteht sie es bestens, dem Publikum die vielbesagte Mystik näherzubringen und besingt “Die Insel” in einem der Kamptal-Stauseen, wo sich Zeit und Raum aufheben und widmet dem Nebel (“Da Nebel kummt …” im Original: “A Foggy Day”) sogar ein eigenes Lied. Ein weiterer Gershwin-Song bekommt einen Dialekttext verpasst: “‘s wunderbar” ist zur Abwechslung weniger tiefgründig, dafür aber wunderbar unterhaltsam. Letztlich wird einem Meilenstein der österreichischen Musikgeschichte ein schöner Platz eingeräumt und so läutet die legendäre “Glock’n” noch immer höchst attraktiv und überdies in neuem Arrangement. Lässig pointiert schüttelt Anita Horn in ihrer bewährt charmanten Art auch die Präsentation aus dem Ärmel. Wie in ihren Liedern glänzt sie in ihren Zwischentexten durch Doppeldeutigkeit, jedoch immer mit Bedacht auf die feine Grenze des guten Geschmacks.

Für stilvolle Virtuosität stehen gleichsam die Bandmusiker Markus Schlesag (Bass) und Hannes Oberwalder (Keyboards), die seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Formationen an Anita Horns Seite zu finden sind.

 

Datum: So., 16.06.2019

Beginn: 18.00 Uhr

Ticket: Link

zum aktuellen Spielplan