27.03.2020 – Michael Vogtmann präsentiert HÄTTIKONFETTI

Bairische Lieder und Gedichte übers Leben und die Liab. Und aa von Hexen, vom Daife, von Schauspielern und anderm Gschwerl

Michael Vogtmann, auch bekannt als herrliches Double des bayrischen Innenministers Herrmann auf dem Nockherberg, ist Schauspieler, Kabarettist, Musiker und Lyriker.
Mit HÄTTIKONFETTI stellt er sein neues Werk mit bairischen Liedern und Gedichten vor.

Wie seit vielen Jahren begleitet ihn auch an diesem Abend der Münchner Jazzpianist Charly Thomass musikalisch auf der literarischen Reise.

Michael Vogtmann wirkte in zahlreichen Fernsehproduktionen mit, so in München 7, wiederholt im Tatort und in Jo Baiers Film Liesl Karlstadt und Karl Valentin und seit vielen Jahren als Oppositionsführer „Herr Lehmann“ in der Serie „Um Himmels Willen“.

Texte: Michael Vogtmann
Musik: Charly Thomass
Bild: L. Lorenzen

AUSSCHNITT AUS KRITIK DONAUKURIER:

….Unüberhörbar liebt er das Urige, das Groteske der bayerischen Sprache.
Er versteht sich als “Wörtersammler” in seiner “Kreativküche”. Das Surreale, das Verrückte unseres Dialekts fasziniert ihn – und er damit sein Auditorium. Bairisch bezeichnet der gebürtige Straubinger und bekennende Niederbayer Michael Vogtmann als sein Fundament, als “Ursuppe des Wahnsinnigen”, als “Urschleim des Dadaismus” – und sieht es mit einem verschmitzten Augenzwinkern durchaus auch als Keimzelle für hohe Literatur an……….
…..Pianist Charly Thomass, Allroundmusiker und Vogtmanns langjähriger Begleiter am Flügel, sorgt bei den Liedern für die ganz individuelle, Spannung zwischen Jazz, Drive und Blues, durchdringt in seinen Eigenkompositionen einfühlsam den sprachlich-lautmalerischen Kosmos seines Kollegen……..
Das durch nichts zu ersetzende “Bayerngfui” aber ist so einzigartig wie zwiegespalten. Schließlich steht “die varreckte Hoamat, des verfluachte Bayern, des sackrische, des damische. . . ” für “Hölle und Paradies” zugleich. Und wo sonst gilt der Ausruf: “Du Hund, du verreckter! ” als größtes Kompliment überhaupt? Wo sonst herrscht das Fazit: “Ois is nix! “?……..
Ein herrlich witziger, nachdenklicher und skurriler Abend in der Tradition eines Karl Valentin, eines Ludwig Thoma oder des “Brandner Kaspar” – und weit darüber hinaus.
© donaukurier.de | Heike Haberl

KLEINE KOSTPROBE:

NIX
Nix is sowieso nix
Vui is aa nix
Ois is erst recht nix
Oiso was brauch ma?
Nix. Ois. Vui.
Oder?
Vo nix kummd nix
Vo weni kummd a bisserl
Vo vui kummd vui
Und vo ois kummd ois –
Moand ma!
Hosd da denkt!
Pfiffkaas!
Wei: ois is nix!

Datum: Fr., 27.03.2020
Beginn: 20.00 Uhr

Ticket-Link

zum aktuellen Spielplan